Home > News > EWN baut für die Zentralbahn eine PV-Anlage

EWN baut für die Zentralbahn eine PV-Anlage

Auf dem Dach der Werkstätte bei der Zentralbahn in Stansstad installiert das EWN eine 900 Quadratmeter grosse PV-Anlage. Der Strom wird durch die Zentralbahn direkt verwendet, erhält also Strom vom eigenen Dach, ohne selber zu investieren. Möglich wird das mit dem PV-Contracting des EWN. EWN plant baut und betreibt diese Anlage ohne dass sich die Zentralbahn darum kümmern muss – ein Sorglospaket eben. Für beide Partner eine ideale Lösung. Sehr erleichtert hat die Planung, dass bereits beim Bau des Gebäudes Vorbereitungen für die Installation der Solaranlage getroffen wurden. Ideale Voraussetzungen also. Das findet auch Remo Infanger, EWN Direktor «Die Zentralbahn ist ein idealer Partner für unsere PV-Contracting-Lösung: Zukunftsorientiert, nachhaltig, verlässlich. Ich freue mich sehr, dass wir diese Anlage zusammen realisieren können». 


Die künftige Stromproduktion wird rund 200‘000 Kilowattstunden betragen. Dies entspricht einem Stromverbrauch von rund 50 vier Personen Haushalten. Dadurch können total 111 Tonnen CO2-Emissionen reduziert werden. Rund 30% der Erzeugung werden in der Werkstatt direkt genutzt, die restliche Produktion wird ins Netz eingespeist. Ab 9. Juli 2021 wird die PV-Anlage in Betrieb genommen.


Weitere Information zum PV-Contracting des EWN finden Sie hier